Die IG Lernen im Wandel setzt sich mit innovativen Wegen im Bereich Bildung auseinander, um dem kind-, entwicklungs-, und lebensgerechten Lernen und Sein auf die Spur zu kommen.
Unterschiedliche, z.T. komplementäre Formen der Bildung werden reflektiert:

  • Homeschooling
  • Unschooling
  • Freilernen
  • natürliches Lernen
  • Freie Privatschulen
  • Natur- und Waldschulen
  • Lernen in der Gemeinschaft
  • in die Volksschule integrierte, zur Potentialentfaltung förderliche Konzepte (z.B. Glücksschule, Prisma-Schule)

Bei den jeweiligen Treffen ist nebst mutigem Visionieren stets auch die konkrete Umsetzung im Vordergrund. Dazu besuchen Mitwirkende der IG bereits bestehende Schulen und Lernorte oder vernetzen sich mit erfahrenen Menschen, welche in solchen Bereichen tätig sind.

Auf gesellschaftlicher Ebene ist der IG z.B. die Integration des Wandels in die Gemeindepolitik sowie darüber hinaus gehende, politisch orientierte Vorgehen wie Petitionen ein Anliegen.
Dazu organisiert sie auch themenbezogene Veranstaltungen, Vorträge und Diskussionsrunden.

„Man schafft niemals Veränderung
indem man das Bestehende bekämpft.
Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle,
die das Alte überflüssig machen.“
(Richard Buckminster Fuller)

In dem Sinne freut sich die IG Lernen im Wandel über weitere Persönlichkeiten, welche beim Wandel der Lernlandschaft mitwirken möchten!

Kontakt: Carmen Merluzzi
079 723 21 91