Essbares Wädenswil
Die Idee der „Incredible Edible“ Städte stammt aus England (Link zur Seite des Netzwerks). Dabei werden überall in der Stadt öffentliche Flächen mit Nutzpflanzen bereichert. Nach dem Motto „Pflücken erlaubt!“ wird jedermann aufgefordert teilzunehmen. Ein solches Projekt bietet sich ideal in Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und der Fachhochschule (Semesterarbeit) an. Mit der Umsetzung wird das Bewusstsein für saisonale Nahrungsmittel gefördert. Kinder und Jugendliche lernen die Herausforderungen, Möglichkeiten und Freuden der Kultur von essbaren Pflanzen kennen. Und nicht zuletzt ist das gemeinsame Arbeiten in der Stadt mit allen Erfolgen und Misserfolgen die perfekte Grundlage für einen kleinen Schwatz mit den Nachbarn.

Stand der Dinge
Eine Essbares Wädenswil Gruppe hat sich bereits gebildet. Ins Projekt einsteigen kann man jederzeit. Egal ob Gartenexperte oder blutiger Anfänger, egal ob jung oder alt, ob du mitgärtnern möchtest oder lieber planst und organisierst – alle sind herzlich eingeladen ihre Fähigkeiten und Interessen einzubringen.
Du wills Mitmachen? An der nächsten Sitzung dabei sein? Du hast eine Fläche zum bepflanzen? Dann melde dich bei uns!


Food Waste verhindern mit DelikatRestEssen
In der Schweiz werden rund 1/3 aller Nahrungsmittel weggeworfen (mehr Infos dazu). Eine Gruppe von Studierenden der ZHAW Wädenswil nimmt sich diesem Problem an. Ihr Ziel ist es einen solarbetriebenen Kühlschrank mit Trockenlager an einem zentralen Standort in der Stadt zu platzieren. Dieser kann dann mit nicht mehr verkäuflichen, aber immernoch geniessbaren Lebensmitteln befüllt werden und Hungrigen Tag und Nacht offenstehen.

Stand der Dinge
Der erste Standort ist fix! Foodwaste vermeiden kann man bald auf dem Campus Grüental. Bis dahin gilt es jedoch noch einiges zu klären.


 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial